2004 erfüllte ich mir einen Kindheitstraum:
Der Alte Bahnhof in Zell stand zum Verkauf und aus dem Bauch heraus entschlossen ich und meine Frau Lydia uns, dieses historische Gebäude zu erwerben. Die Kombination von Essen und Wein setzt unserem Schaffen ein neues Ziel.

Der „Alte Bahnhof“ in Zell ist eines der schönsten Bahnhofsgebäude entlang der gesamten Moselstrecke und wurde von 1905 an gastronomisch genutzt.

Zur Historie des Bahnhofs:
Der „Alte Bahnhof“ in Zell diente seit seiner Eröffnung 1905 bis 1962 der Moselbahn- Aktiengesellschaft als Bahnhof. Die Bahnstrecke dieser Gesellschaft verlief von Bullay bis Trier entlang aller Moselschleifen. In der autolosen Zeit um die Jahrhundertwende, nutzten alle Bewohner der Mosel die im Volksmund unter Kleinbahn oder „Saufbähnchen“ bekannte Eisenbahnstrecke als Personentransportmittel oder zum Transport von Gütern des täglichen Bedarfs. Durch die Automobilisierung nach dem Krieg war die Kleinbahn nicht mehr rentabel und die Trasse wurde stillgelegt.

Unsere Familie hatte nun 2004 die Idee, in diesem historischen Bahnhofsgebäude eine gemütliche Winzerschänke zu eröffnen. In unserem der Mosel zugewandten Garten und dem Inneren des Bahnhofs bieten wir Weine unseres Weinguts sowie moselländische Speisen an.

Der „Alte Bahnhof“ bietet auch ein tolles Ambiente für Weinproben oder Familienfeiern (bis zu 38 Personen), die wir gerne für Sie ausrichten.

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Ihre Familie Lehmen